Unser Kaffee

In unserer Kaffeerösterei in Chur rösten wir für Sie ausgewählten Spezialitätenkaffee. Unsere Bohnen beziehen wir via Direct-Trade in Spitzenqualität, somit bieten wir Ihnen einen Kaffee an, der punkto Qualität sowie Nachhaltigkeit (festes, vom Börsenhandel unabhängiges Einkommen für die Kaffeebauern) höchsten Ansprüchen genügt. Momentan haben wir drei solcher Kaffees an Lager. Die Sidamo Bohne aus Äthiopien ( Shilicho - Kooperative ), der Kaffee aus Peru ( Cenfrocafé Kooperative ) und Rohbohnen aus Indonesien ( Permata Gayo Kooperative ). Die einzige Bohne, die nicht via Direct Trade eingekauft wird, ist eine Robusta Bohne (Bukoba) aus Tanzania, die wir über den Fair-Trade Handel beziehen.

 

Folgend zwei Ausdrücke, die im Zusammenhang mit Kaffee und mir wichtig sind:

 

Ist kein Label, sondern die Art, wie man handelt und somit eine Einstellung. Der Weg der Kaffeebohne ist kurz, vom Kaffeebauern direkt in die Rösterei. Normalerweise garantiert der Rohbohnenabnehmer (also die Rösterei) den Bauern einen Minimalpreis für die Bohne, der üblicherweise weit über dem an der Börse gehandelten Weltmarktpreis liegt. Der Bauer hat ein sicheres Einkommen, wir beste Bohnen in Bio-Qualität, die nicht via unzählige Kaffeehändler zu uns gelangen. Nachhaltige Auswirkungen auf die Umwelt durch ökologischen und biologischen Anbau der Kaffeebohne. 

Wir beziehen momentan unsere Sidamo Bohnen direkt aus Äthiopien ( via United Roasters ).



Garantiert den Bauern einen Minimalpreis, der Kaffee wird üblicherweise an der Börse gehandelt. Trotz viel Kritik verdankt man dem Fair Trade Label das Bewusstsein für Fairness in Bezug auf Lebensmittel. Die Bauern müssen sich zertifizieren lassen, das mit hohen Kosten verbunden ist. Die Nachhaltigkeit ist nicht immer garantiert und überprüfbar. Trotzdem unterstützen wir bei Quintacoira dieses Label. Einzelne Kaffees im Sortiment sind Fairtrade Kaffees, die dementsprechend gekennzeichnet sind. 



 

Woher kommen unsere Bohnen nun und was passiert mit ihnen?

Spezialitätenkaffee

Rohbohnen Spezialitätenkaffee

Hochwertiger Rohkaffee, der sorgfältig ausgesucht wird. Vor dem Einsacken werden die Bohnen nach Grösse, Form, Dichte und Farbe sortiert und ist die Basis für die Gewinnung von Spezialitätenkaffee. Wir kaufen die Arabica Bohnen ausschliesslich via Direct-Trade ein.

 

Zurzeit liegen bei uns folgende Kaffees an Lager:

 

> aus Peru (Cajamarca Amazonia)

> aus Äthiopien (Sidamo Leslasa)

> aus Indonesien (Sumatra Macan, bald im Angebot)

 

Ausserdem haben wir den Bukoba (Fair Trade) aus Tanzania, um den Afrique Espresso zu mischen.

Das Rösten

Kaffeebohnen geröstet

Bei uns wird die rohe Kaffeebohne

in einem Kleinröster (Trommelröster) zwischen 12-18 Minuten geröstet. Die Hitze im Röster übersteigt dabei die Marke von  235°-240° nicht. Somit wird die Bohne schonend geröstet, damit sich die Aromen vollumfänglich entfalten können. Das Ziel ist, je nach Bohne und Röstung, den vollen Geschmack, die optimale Säure, Frucht und Süsse zu entwickeln. Geröstet wird aktuell am Dienstag, damit der frische Kaffee am drauffolgenden Tag versendet werden kann. Der Kaffee sollte aber erst etwa fünf Tage nach der Röstung genossen werden.

Cupping

Professionelle Cupping Verkostung

Um Ihnen neuen Kaffee anbieten zu können, müssen neue Kaffeebohnen professionell verkostet werden. Damit wird die Qualität der Kaffeebohne beurteilt. Das Cupping ist standardisiert. Die Kaffeebohne wird geröstet, mit 96° heissem Wasser übergossen und nach vier Minuten verkostet.