Zubereitung

Ein Kaffee kann auf unzählige Arten zubereitet werden. Die gleiche Bohne kann je nach Zubereitungsart sehr unterschiedlich schmecken, doch letztendlich entscheidet der persönliche Geschmack. Was bei der Zubereitung eines Espressos oft vernachlässigt wird, ist das Wasser. Immerhin besteht 99% des Getränks aus Wasser. Das Wasser sollte vorzugsweise einen dH-Wert von 5-8° haben und einen pH-Wert von etwa 7 (neutraler PH-Wert).

Hier können Sie sich mit drei Zubereitungsvarianten vertrauter machen. Ein richtiges Vorgehen gibt es nicht, jedoch sollten ein paar Eckpunkte beachtet werden.

Kaffee aus Afrika

Mokka Kanne

Kaffee in der Mokka

Die klassische Zubereitungsart in Italien und vielen anderen südlichen Ländern. Auch bei uns weit verbreitet. Wie geht das denn nun - das mit der Mocca Kanne? Wenn ein paar Regeln beachtet werden, wird der Kaffee schmecken - er wird nicht zu wässrig sein und ein betörender Kaffeeduft verbreitet sich...

 

 

Ich mach es so:
Der Mahlgrad sollte auf mittel eingestellt sein. Je nach Bohne und Röstung kann der Mahlgrad entweder ein wenig feiner oder gröber eingestellt werden. Das Kaffeemehl drücke ich nicht fest an, ein wenig Druck und fertig. Wichtig ist auch das Wasser. Ich nehme dazu lauwarmes Wasser für die Mocca Kanne und erhitze den Kaffee auf der höchsten Stufe. Warum lauwarmes Wasser? Mit einer kalten Kanne erhitzt sich das Material zu stark und der Kaffee kann bitter werden. Auf mittlerer Hitze kochen, sobald die Hälfte des Kaffees in die Kanne geflossen ist, Herd abstellen. Durch die Restwärme gelangt auch noch das Restwasser in die Kanne. Der Kaffee ist trinkbereit. 

 

Was brauche ich:
Mokkakanne
Kaffeemehl
heisses Wasser

 

Filter Kaffee

Filterkaffee frisch gebrüht

Der Filterkaffee ist seit einigen Jahren wieder in Mode - zu Recht, denn der Filterkaffee, vorausgesetzt richtig zubereitet, ist ein Hochgenuss. Der Kaffee tröpfelt bei dieser Methode langsam durch einen Filter und extrahiert so den Kaffee optimal aus dem Kaffeemehl.

 

  

Ich mach es so:

Feiner bis mittlerer Mahlgrad, für 200 ml Kaffee mahle ich 15 Gramm Kaffee, das ist aber Geschmackssache. Den Filter mit heissem Wasser (ca. 95°) waschen, d.h. man lässt das heisse Wasser durch den Filter laufen, damit er den Eigengeschmack verliert. Das Kaffeemehl in den Filter schütten, mit ca. 25-30 ml heissem Wasser den Kaffee befeuchten und 45 Sekunden quellen lassen. Während dem Warten das Kaffeemehl lockern, damit das Mehl befeuchtet wird. Danach mit gleichmässigen Kreisbewegungen das heisse Wasser durch den Filter laufen lassen. Wenn der Kaffee stärker sein soll, dann das Wasser Schwall für Schwall aufgiessen.

 

Was brauche ich:
Filterkanne
Filter
15 Gramm Kaffeemehl
200 ml heisses Wasser (95°)

 

Aero Press ®

frischer Kaffee Aeropress

Der Aero Press ® ist eine schnelle und unkomplizierte Art, Kaffee zu machen. Er eignet sich vor allem auf Reisen, wenn nicht auf den eigenen Kaffee verzichten werden will. Mitnehmen sollte man den Aero Press ® und Kaffeemehl, heisses Wasser in der Thermo. In Minutenschnelle ist der leckere Kaffee zubereitet - in den Bergen, am Meer, im Zug...

 

Ich mache es so:
Filter in den Aero Press ® legen, 20 Gramm fein bis mittel gemahlenes Kaffeemehl hineinschütten, dann mit 50 ml heisses Wasser (ca. 70°) aufgiessen und umrühren. Wichtig: Danach etwa 70 Sekunden quellen lassen und dann nochmals umrühren. Und wieder circa 100 Sekunden quellen lassen, um dann 200 ml Wasser (ca. 93°) nachgiessen. Aero Press ® verschliessen und umgekehrt auf eine Tasse setzen, mit leichtem Druck den Presskolben langsam nach unten schieben. Der Kaffee tröpfelt in die Tasse.

 

Was brauche ich:
Aero Press ® 
20 Gramm Kaffeemehl
250 ml heisses Wasser